Diakonieverein Amberg
Aktuelles

 

Unsere Diakoniestation benötigt neue Möbel !

 

Liebe Mitglieder, liebe Freunde des Diakonievereins, liebe MitarbeiterInnen 

 

In der Vorstandssitzung am 17.5. wurde unter Abwägung vieler Argumente  festgelegt, dass wir die von der Volksbank-Raiffeisenbank Amberg (VB-RB) angebotene Internet-Plattform „Crowdfunding“ mit folgenden Daten aktiv nutzen wollen:

 

  • Die Vorbereitungsphase ist abgeschlossen, alle erforderlichen Daten & Papiere sind eingereicht, das OK der Bank habe ich heute erhalten!
  • Start der „Fanphase“                             am 11. Juni (Ende am 24.Juni !!)
  • Start der Finanzierungsphase               am 25. Juni (falls wir die 75 Fans früher haben, startet die Finanzierungsphase früher!)
  • Ende der Finanzierungsphase               am 10.September.

 

Es wird also ernst, wir steigen in ein ehrgeiziges Projekt ein, mit dem wir mindestens 7.500 € an Spenden zur Beschaffung neuer Möbel für unsere Diakoniestation sammeln wollen!

 

  • In der Fanphase müssen wir, gemessen an unserem Spendenziel“, mindestens 75 Fans dazu bewegen, sich auf der Crowdfunding – Plattform der VB-RB einzuloggen und als Unterstützer eintragen.

Dabei wird noch kein Geld gespendet! Erst wenn wir in der vorgegebenen Zeitspanne die 75 Fans erreicht haben, schaltet die Bank die nächste Phase frei.

Hier bitte ich darum, dass sich alle haupt-und ehrenamtliche Mitarbeiter/ Mitarbeiterinnen einbringen!

 

  • In der Finanzierungsphase brauchen wir eine unbegrenzte Zahl von Spendern, die mindestens 5,-€ spenden, um in Summe das Ziel 7.500 € zu erreichen (es darf auch mehr sein!!).

Hier bitten wir Mitglieder, Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, Freunde, Verwandte, Kindergarteneltern, Bewohner des Seniorenheims und deren Angehörige / Betreuer, Geschäftspartner und Lieferanten, kurz alle, die uns wohlgesonnen sind, mit einer Spende zu unterstützen.

Die VB-RB wird dankenswerter Weise bei den ersten 200 Spendern 5€ als Bonus drauflegen. Darüber hinaus werden wir noch Plakate und Werbe-Postkarten von der Bank zur Verfügung gestellt bekommen (1000 Karten).

Begeisterung und Ehrgeiz müssen wir selbst aufbringen!

Für die Finanzierungsphase haben wir 3 Monate Zeit (die Zeit zählt ab Start der Fanphase), aber Achtung, ein großer Teil liegt in der Ferienzeit!

 

  • Während der ganzen Projekt-Laufzeit kann man auf der Web-Seite der Bank den Status unseres Projekts verfolgen.

             (Zahl der Fans / Spendenstand und %Satz der Finanzierung).

 

Spender ohne Zugang zum Internet können selbstverständlich ihre Spende auch bei jeder Geschäftsstelle der Volksbank-Raiffeisenbank Amberg einzahlen.

Mit herzlichen Grüßen

Siegfried Balzer

1.Vorsitzender Diakonieverein Amberg e.V.

 

                                                     _________________________________

Verabschiedung unseres Vorstandsmitgliedes Werner Berndt

In der Mitgliederversammlung am 8.4.2017 verabschiedete sich Werner Berndt nach 20-jähriger intensiver Tätigkeit aus dem Vorstand des Diakonievereins. Nachfolgend sind die wichtigsten Aktivitäten aufgelistet, die er durchgeführt hat oder an denen er beteiligt war.

 

 
  • Seit 1997 im Vorstand als Mitglied des Bau- und Exekutiv-Ausschusses.
  • Schatzmeister von 2003 bis 2012
  • Aufbau und Pflege unserer Home-Page
  • Erstellung und Pflege der Chronik des Diakonievereins
  • Planung und Durchführung der Generalsanierung der Kita "Gailoher Kieselsteinchen"  2003
  • Planung der Renovierung der Inneneinrichtung der Kita "Am Kochkeller"  1982
  • Pate der Kita "Am Kochkeller" und der Kita "Gailoher Kieselsteinchen" von 1997 bis 2004
  • Planung und Bauüberwachung des Neubaus an der Schwaigerstraße 2007-2009
  • Planung Neubau Aufzug 2004
  • Sanierung des "Neubaus" an der Hellstraße
  • Aktualisierung des Brandschutzes Hellstraße und Altbau
  • Planung neue Telefonzentrale
  • Aufbau und Betreuung des Archivs
  • Planung und Realisierung des Besucher-Leitsystems im Seniorenheim
  • Einbindung der Kitas in unser Rechnungssystem

 

 

Für all das und vieles was nicht in dieser Liste steht möchten wir Dir lieber Werner noch einmal ganz herzlich danken und Dir und Deiner Familie alles, alles Gute und Gottes Segen wünschen.

Amberg, den 8. April 2017

Siegfried Balzer                                       Karl-Heinz Irmer                                          Markus Keil

1. Vorsitzender                                                        2.Vorsitzender                                                            Geschäftsführer

                                                          ______________________________________

 

 

Wir danken ganz herzlich für zwei großherzige Spenden !

Kürzlich erhielten wir von der

                                            Klaus und Gertrud Conrad - Stiftung

zwei großzügige  Spenden über jeweils 25.000,-  €.

Mit diesem Geld können wir in unserem Seniorenheim endlich zusätzliche Betreuungszeit für unsere Bewohner finanzieren.  Unsere Altenpflegerinnen haben nun mehr Zeit auf individuelle Wünsche einzugehen. Sie können jetzt Dinge tun die das Leben unserer Bewohner lebenswerter machen, für die in den Pflegegesetzen jedoch keine Zeit vorgesehen ist.

Im Namen unserer Bewohner und Altenpflegerinnen dafür nochmals ein ganz, ganz herzliches Dankeschön ! ! !

Amberg,  März 2015

Werner Berndt

 

                                                                     ------------------------------

 

      Der Pflege-Truck am 19./20. Juni 2015 auf dem Amberger Marktplatz

                                                                             Ein Rückblick

 

                                        

 

              

       Der Demonstrationszug von der Schlachthausstraße......

               

                                                      .......über den Nabburger Kreisverkehr .....    

              

                                              .....zum Bahnhof und über die Bahnhofstraße zum Marktplatz

             

     

                                                   

                                                 Oberbürgermeister Michael Cerny   diskutiert  mit Diakon Markus Keil

                

         Grußworte:

                                           

         Dekan Karlhermann Schötz                      MdL  Hermann Imhoff                            Dr. Wolfgang Schmalzbauer

             

                                    Aufmerksame Zuhörer                                                       Das Thema "Pflege" wird lebhaft diskutiert

                                            

                                                     Eine wahre Aussage                                                      Ramona Wedel (21) fühlt sich

                                                                                                                                                 im Alterssimulationsanzug wie 80

     

                                                                

                                             "The Paulaner Singers of Glory"  unter der Leitung von Dekanatskantorin

                                                Kerstin Schatz lockern mit Gospels das ernste Thema etwas auf.

               

                       Blutzuckertest - Nur ein kleiner Pickser                           Blutdruckmessung - Alles im grünen Bereich

 

Musik für und mit Senioren

Musik und Bewegung fördert die geistige und körperliche Beweglichkeit bei älteren Menschen. Aus dieser alten Erkenntniss

(s.a. Martin Luther) hat die moderne Wissenschaft das Arbeitsfeld  Musik-Geragogik entwicklelt. Es werden dabei keine besonderen Fähigkeiten vorausgesetzt und als Instrumente kann alles verwendet werden was tönt, z.B. Vehharfen, Plastik-Eimer, Kochtöpfe, usw. Nicht eine besondere Leistung, sondern die  Freude am gemeinsamen Musizieren steht im Mittelpunkt.

 

                                          

                                                    

Dekanatskantorin Kerstin Schatz hat die umfangreiche Ausbildung mit bestem Ergebnis absolviert und ist nun in Bayern die erste Kirchenmusik-Geragogin.

Sie wird künftig in den Seniorenheimen und Kirchengemeinden entsprechende Kurse anbieten.

 

                                                  

                             Siegfried Balzer (2.v.r.) und Günter Koller (4.v.r:) stellen die  "Zehn Amberger Thesen " vor

                             und überreichen sie an MdL Hermann Imhoff (3.v.r.) .

 

              

      Stellvertretend für die vielen Altenpflegerinnen und -pfleger überreichen Regionaldekan Ludwig Gradl (Caritas) und

      Dekan Karlhermann Schötz (Diakonie) den Pflegedienst-Leiterinnen Barbara Kiener, Berta Kraus, Brigitte Riederer und

      Martina Schiener einen Blumenstrauß für ihre verantwortungsvolle, aufopfernde Tätigkeit.

               

                          Der  Ökomenischer Gottesdienst mit Pfr. Joachim von Kölichen und Regionaldekan Ludwig Gradl

                          bildete den Abschluß der 2-tägigen Veranstaltungen rund um den Pflege-Truck.

Bericht:   Werner Berndt  / 20.07.2015                                         Bilder: Barbara Kiener, Siegfried Balzer, Tim Herding, Markus Keil

                                                                                ----------------------------------

 

Pressenotizen

 

Amberger Zeitung  27.04.2017

 

Amberger Zeitung  19.04.2016

 

Amberger Zeitung  29.06.2015

 

Amberger Zeitung  20.06.2015

 

Amberger Zeitung 22.06.2015

 

Mittelbayerische Zeitung 22.06.2015

 

Amberger Zeitung  15.01.2015