Die Diakonie kommt

Behandlungspflege

Im Rahmen der Leistungen der häuslichen Krankenpflege § 37 SGB V

Zur Sicherung der ärztlichen ambulanten Behandlung hat Ihr  Arzt die Möglichkeit - über eine Verordnung häuslicher Krankenpflege -  medizinische Verrichtungen auf uns zu übertragen.

Wir behandeln Sie dann gemäß der ärztlichen Anordnung und nach Absprache mit Ihrem Arzt in Ihrer häuslichen Umgebung.

Das Ziel ist Ihren Gesundheitszustand zu verbessern bzw. wiederherzustellen oder einen Krankenhausaufenthalt zu vermeiden.

 

Folgende Leistungen können wir Ihnen hierzu beispielsweise anbieten:

  • Anlegen und Wechseln von Wundverbänden
  • Injektionen
  • Medikamentengabe
  • Blutdruckmessung
  • Blutzuckermessung
  • An- und Ausziehen von Kompressionsstrümpfen 
  • ….

Diese Leistungen werden in der Regel und unter bestimmten Voraussetzungen von Ihrer Krankenkasse bezahlt.

Falls Sie mehr über unsere Leistungen und Angebote erfahren möchten, wenden Sie sich bitte an die Pflegedienstleitung, unter der Nummer 09621 / 15324.

Körperbezogene Pflegemaßnahmen

Im Rahmen der Sachleistung § 36 SGB XI

Wir unterstützen Sie im Rahmen von körperbezogenen Pflegemaßnahmen oder bieten pflegefachliche Anleitung von Pflegebedürftigen und deren Pflegepersonen an.

 

Folgende Leistungen können wir Ihnen hierzu beispielsweise anbieten:

  • Stundensatz körperbezogene Pflegemaßnahmen

Oder Leistungen nach Leistungskomplexen wie beispielsweise:

  • Hilfe beim An- und Auskleiden
  • Körperpflege (Waschen, Baden, Duschen)
  • Hautpflege
  • Hilfe bei der Blasen- und Darmentleerung
  • Transfer und Lagern
  • Hilfe beim Essen und Trinken
  • Verabreichung von Sondennahrung
  • ….

Viele Leistungen können bei bestehendem Pflegegrad mit der Pflegekasse verrechnet werden. Sie können diese Leistungen aber auch als sogenannte Privatleistung „Das gönn ich mir“ erhalten.

Falls Sie mehr über unsere Leistungen und Angebote erfahren möchten, wenden Sie sich bitte an die Pflegedienstleitung, unter der Nummer 09621 / 15324.

Hilfen bei der Haushaltführung

Im Rahmen der Sachleistung § 36 SGB XI

Wir unterstützen und versorgen Sie im Rahmen der hauswirtschaftlichen Leistungen, damit Sie ein weitgehend selbständiges Leben in Ihrer gewohnten Umgebung verbringen können.

 

Folgende Leistungen können wir Ihnen hierzu beispielsweise anbieten:

  • Stundensatz Hilfen bei der Haushaltsführung
    - Reinigen des Fußbodens, der Möbel, Haushaltsgeräte und ggf. Fenster im Lebensbereich des Pflegebedürftigen (Unterhaltsreinigung)
    - Keine Grundreinigung, keine Hausordnung, Keller und Dachboden gehören nicht zum Lebensbereich.

Und / oder Leistungen nach Leistungskomplexen wie beispielsweise:

  • Beheizen der Wohnung
  • Betten machen, Wechseln der Bettwäsche
  • Vorratseinkauf, Besorgung
  • Zubereitung von kleinen/sonstigen Mahlzeiten
  •  ….

Viele Leistungen können bei bestehendem Pflegegrad mit der Pflegekasse verrechnet werden, insofern es sich um die Leistungserbringung für den Pflegebedürftigen und den von ihm genutzten Wohnräumen handelt.

Sie können diese Leistungen aber auch als sogenannte Privatleistung „Das gönn ich mir“ erhalten.

Falls Sie mehr über unsere Leistungen und Angebote erfahren möchten, wenden Sie sich bitte an die Pflegedienstleitung, unter der Nummer 09621 / 15324.

Pflegerische Betreuungsmaßnahmen

Im Rahmen der Sachleistung § 36 SGB XI

Pflegerische Betreuungsmaßnahmen umfassen die Unterstützung und sonstigen Hilfen im häuslichen Umfeld des Pflegebedürftigen oder seiner Familie.

Hierzu gehören keine Leistungen der Grundpflege oder sonstige Hilfen aus dem Bereich der Haushaltsführung.

 

Folgende Leistungen können wir Ihnen hierzu beispielsweise anbieten:

  • Spaziergänge in der näheren Umgebung
  • Begleitung zum Friedhof
  • Ermöglichung des Besuchs von Verwandten und Bekannten
  • Unterstützung bei Hobby und Spiel
  • Hilfen zur Entwicklung und Aufrechterhaltung einer Tagesstruktur
  • Hilfen zur Durchführung bedürfnisgerechter Beschäftigungen
  • Beobachtung des Pflegebedürftigen zur Vermeidung einer Selbst- und Fremdgefährdung
  • bloße Anwesenheit, um emotionale Sicherheit zu geben
  • ….

Viele Leistungen können bei bestehendem Pflegegrad mit der Pflegekasse verrechnet werden.

Sie können diese Leistungen aber auch als sogenannte Privatleistung „Das gönn ich mir“ erhalten.

Falls Sie mehr über unsere Leistungen und Angebote erfahren möchten, wenden Sie sich bitte an die Pflegedienstleitung, unter der Nummer 09621 / 15324.

Entlastungsmöglichkeiten für pflegende Angehörige

Stundenweise Verhinderungspflege (nach § 39 SGB XI)
„Auch pflegende Angehörige brauchen Pausen und Zeit zur Erholung“

Ein Arztbesuch, ein Vereinstreffen, ein Einkaufsbummel oder sogar ein Kurzurlaub – Menschen die Ihre Pflegebedürftigen zuhause pflegen, haben für diese Dinge oft viel zu wenig Zeit.

Aber auch Sie als Pflegeperson haben ein Recht darauf sich entlasten zu lassen. Denken Sie daran, auch Sie können einmal erkranken oder müssen wichtige Termine wahrnehmen. Deshalb gönnen Sie sich die Auszeit um Ihre eigenen Kraftreserven aufzutanken.

Wussten Sie schon, dass Ihre Pflegekasse bei bestehendem Pflegegrad die Kosten hierfür bis zu einem gewissen Jahreshöchstbetrag erstattet?

Falls Sie mehr über unsere Leistungen und Angebote erfahren möchten, wenden Sie sich bitte an die Pflegedienstleitung, unter der Nummer 09621 / 15324.

 

Entlastungsleistungen (nach § 45 b Abs. 1 SGB XI)

Alle Pflegebedürftigen in der häuslichen Pflege haben Anspruch auf einen monatlichen Entlastungsbetrag. Dieser Betrag ist zweckgebunden für qualitätsgesicherte Leistungen und zur Entlastung pflegender Angehöriger einzusetzen.

Den Aufwand sowie die Zeitdauer können Sie mit uns vorab besprechen.

 

Folgende Leistungen können wir Ihnen hierzu beispielsweise anbieten:

  • Betreuung:
    - Besuchsdienst „Als Kontrolle ob es Ihnen gut geht“
    - Beaufsichtigung von Pflegebedürftigen als „sichere Auszeit“ für Pflegepersonen
    - Unterstützung bei sinnvoller Beschäftigung wie z.B. gemeinsames Lesen, Gesellschaftsspiele, betrachten von Fotos, Basteln, Kochen und Backen,…
    - Mobilisation in Begleitung wie z.B. Spaziergänge in der näheren Umgebung, Gehübungen mit dem Rollator, Bewegungsübungen (kein Ersatz für Physiotherapie)
    - Begleitung bei Unternehmungen wie z.B. Friedhofsbesuch, Arztbesuch, Behördenbesuch, Einkaufen und Apothekengang
    - ….
  • Haushaltshilfen:
    - Unterstützung bei den hauswirtschaftlichen Leistungen als Unterhaltsreinigung der im Lebensbereich befindlichen Räumlichkeiten des Pflegebedürftigen
    - Unterstützung bei der Einkaufsplanung und beim Einkaufen, gemeinsames Einkaufen
    - Wäscheversorgung des Pflegebedürftigen
    - ….

 

Nur für Kunden mit Pflegegrad 1!!!

  • Körperbezogene Pflegemaßnahmen:
    -  Vergleichbar mit den Sachleistungen im § 36 SGB XI als Zeitleistung

Wussten Sie schon, dass Ihre Pflegekasse bei bestehendem Pflegegrad die Kosten hierfür bis zu einem gewissen Monatshöchstbetrag erstattet? Das nicht aufgebrauchte Budget kann sogar bis zu einer gewissen Zeit angespart werden.

 

Falls Sie mehr über unsere Leistungen und Angebote erfahren möchten, wenden Sie sich bitte an die Pflegedienstleitung, unter der Nummer 09621 / 15324.

Pflegeberatungen

Wir stehen Ihnen unterstützend, beratend und auch schulend zur Seite!

 

Folgende Leistungen können wir Ihnen hier beispielsweise anbieten:

  • Pflegeberatungseinsätze nach § 37b SGB XI
  • Informationen über Leistungsansprüche aus der Pflegeversicherung
  • Pflegekurse für pflegende Angehörige und interessierte Personen
  • Häusliche Pflegeschulungen
  • Pflege- und Hilfsmittelberatung
  • Unterstützung bei Anträgen bei der Pflege- und Krankenkasse
  • Allgemeine Beratung in allen Pflegebereichen
  • ….

Die Beratungen sind für Sie kostenlos bzw. werden von Ihrer Pflegekasse übernommen.

 

Auf Wunsch können wir Kontakte zu weiteren „Leistungserbringern“ vermitteln oder herstellen.

Zum Beispiel:

  • Weitere Einrichtungen unseres Diakonieverein Amberg e.V.
  • Hausnotruf mit Übernahme des Sozialen Hintergrunddienstes durch unsere Pflegefachkräfte
  • Hospizverein Amberg
  • Sozialpsychiatrischer Dienst
  • ….

Wir arbeiten mit allen, in der Region niedergelassenen Ärzten, Krankenhäusern, Sanitätshäusern, Apotheken, Kranken-  und Pflegekassen und anderen Beratungsstellen, zusammen.

Falls Sie mehr über unsere Leistungen und Angebote erfahren möchten, wenden Sie sich bitte an die Pflegedienstleitung, unter der Nummer 09621 / 15324.

Essen auf Rädern

Um sich gesund zu erhalten, sollte jeder Mensch täglich eine warme und ausgewogene Mahlzeit zu sich nehmen. Dies ist jedoch erfahrungsgemäß für manch ältere und kranke Menschen nicht immer oder vorübergehend so leicht.

Um diesen Personenkreis einen möglichst langen und gut versorgten Aufenthalt in der gewohnten häuslichen Umgebung zu ermöglichen, bieten wir getreu unserem Slogan „Alles aus einer Hand“ folgende zwei Möglichkeiten an:

  • Täglich frisch zubereitetes warmes Mittagsmenü aus unserer Seniorenheimküche, auch an Wochenenden und Feiertagen
  • „Menüs a´la carte“ als gefrorenes Menü von unserem Kooperationspartner „Apetio“ zum Selbstaufwärmen

Falls Sie mehr über unsere Leistungen und Angebote erfahren möchten, wenden Sie sich bitte an die Pflegedienstleitung, unter der Nummer 09621 / 15324.

Hausnotruf
  • Sie wünschen sich mehr Sicherheit in Ihren eigenen vier Wänden, damit Sie so lange es geht selbständig in Ihrer gewohnten Umgebung verbringen können?
  • Ihre Angehörigen und Bekannten sind ständig beunruhigt weil Sie Angst haben, dass etwas passieren könnte?
  • Ein sogenanntes Hausnotrufgerät könnte Allen Sicherheit und Beruhigung geben.
  • Per Knopfdruck werden Sie mit einer Hausnotrufzentrale verbunden und Hilfe kann eingeleitet werden.

Wir arbeiten hier mit unseren Beiden Kooperationspartnern „Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.“ und „Malteser Hilfsdienst“ zusammen.

Diese stellen uns bzw. Ihnen ein Hausnotrufgerät (zur Miete) zur Verfügung. Benötigen Sie dann Hilfe werden wir über unser Notrufhandy vom Kooperationspartner sofort verständigt bzw. es wird entsprechende Hilfe eingeleitet.

Somit bleiben Sie als „Kunde“ in unserer Hand und wir stehen Ihnen als Hauptansprechpartner weiterhin zur Seite.

Falls Sie mehr über unsere Leistungen und Angebote erfahren möchten, wenden Sie sich bitte an die Pflegedienstleitung, unter der Nummer 09621 / 15324.

„Das gönn ich mir“

Bei unserem Leistungsangebot „Das gönn ich mir“ handelt es sich um sogenannte Privat- oder Zusatzleistungen welche von der Kranken- oder Pflegekasse nicht übernommen werden.

Angefangen von Kleinigkeiten, wie zum Beispiel das Abholen von Rezepten bis hin zum Ermöglichen eines Kirchen- oder Friedhofbesuches, können wir Ihnen so einiges anbieten.

Unser Ziel ist es, Ihnen individuelle Unterstützung anzubieten.

Falls Sie mehr über unsere Leistungen und Angebote erfahren möchten, wenden Sie sich bitte an die Pflegedienstleitung, unter der Nummer 09621 / 15324