Seniorenheim der Diakonie
Aktivitäten

 

        Lieder aus dem Seniorenheim  der Diakonie

        Die Bewohner unseres Seniorenheimes haben 2 stimmungsvolle CD`s mit Liedern und Begleittexten

        aufgenommen.

        Die CD`s sind im Büro des Seniorenheimes erhältlich !

       

                        

         Volkslieder                                                              Weihnachtslieder

 

 

http://www.diakonieverein-amberg.de/images/Diakonie_logo3.JPG                     http://cache.spreadshirt.net/users/3899000/3898338/642333/img/642333_20111014120842.jpg

Diakonieverein Amberg e. V.

 

Kooperation

 

„Diakonisches Lernen“ – www.diakonisches-lernen.de

Worum es geht:

Beim „Diakonischen Lernen“ begegnen sich Schule und Diakonie. Schülerinnen und Schüler erwerben diakonische Kenntnisse und Kompetenzen, indem sie praktische Erfahrungen an Lernorten außerhalb des Klassenzimmers machen und diese in der Klasse reflektieren.

Mögliche Erfahrungsfelder für Schülerinnen und Schüler sind Tafelausgaben, Kleiderläden, offene Mittagstische, Seniorenheime oder Kindergärten sowie Einrichtungen für sozial benachteiligte, behinderte, alte und kranke Menschen. Schülerinnen und Schüler finden hier wichtige Kontakte für ein soziales Praktikum in ihrer Nähe und Informationen über diakonische und soziale Berufe.

Schulen und diakonische Einrichtungen öffnen dabei ihre Türen füreinander. Durch eigene praktische Erfahrungen lernen die Schüler besonders intensiv und nachhaltig. So ist  „diakonisches  Lernen“ letztlich soziales Lernen mit christlichem Hintergrund und stellt als solches einen Mosaikbaustein für den Aufbau bzw. die Gestaltung einer menschenwürdigen Gesellschaft dar.

Pfarrer Martin Dorner, auf den in die Initiative „Diakonisches Lernen“ innerhalb der Evangelischen Landeskirche zurückgeht, sagt: „Selber etwas tun ist besser als nur darüber reden“. In den landesweit bereits über 100 verschiedenen Lernorten begegnen Schüler bereits jetzt älteren Mitmenschen, die „Diakonie“ brauchen.

Im Rahmen dieses landesweiten Projekts gehen nun die Schönwerth-Realschule und der Diakonieverein Amberg e.V eine Kooperation ein. Die Wurzeln dazu liegen im Kontakt und Begegnungen, die bereits seit Jahren vorhanden sind. Herzstück dabei ist die mittlerweile zur Tradition gewordene Gestaltung der Weihachtsfeier im Seniorenheim durch die Realschüler. Im Gegenzug kommen die Senioren im Frühjahr zu einem Gegenbesuch in die Schönwerth-Realschule, wo einen Nachmittag lang (fast) wie früher die Schulbank gedrückt wird. Mit der nun beschlossenen Kooperation wollen die Schönwerth-Realschule und der Diakonieverein Amberg diese Kontakte erweitern und intensivieren.

So sollen bereits im Laufe dieses Schuljahres zwei weitere Projekttage   durchgeführt werden, die „Welt der Schule“ und die „Welt der Diakonie“ zusammen bringen und eine langfristige Zusammenarbeit beider Einrichtungen einleiten. Ein erstes Brainstorming hat hierfür zahlreiche Möglichkeiten aufgezeigt.

Bei allen geplanten Projekten, Aktionen und Aktivitäten soll immer Eines im Mittelpunkt stehen: Alt und Jung können voneinander lernen, einander helfen, einander als Bereicherung entdecken und erleben.

 

Für die Schönwerth-Realschule:

Realschuldirektor: Matthias Schall

Realschullehrerin: Dagmar Gawinowski

Realschullehrer: Christian Schön

Beteiligte Schüler:

 

Für das Seniorenheim:

Heimleiter: Marcus Keil

Pflegedienstleitung: Barbara Kiener

Sozialleitung: Gertrud Wurm

Vorsitzende des Heimbeirates:  Frau Berghammer

 

Für die Initiative „diakonischer Lernort

Pfarrer  Martin Dorner

 

Amberg, den 05.12.2013