Seniorenheim der Diakonie
Leistungen/Heimkosten

 

Wir als MitarbeiterInnen der Hauswirtschaft und des Technischen Dienstes unterstützen im Rahmen unseres Leistungsbereiches - und darüber hinaus im Rahmen des Gesamtkonzeptes - die Eigenständigkeit und fördern die Selbständigkeit der BewohnerInnen.

Leistungsbeschreibung:

Verpflegung :

3 Hauptmahlzeiten + Nachmittagskaffee.

Beim Frühstück haben Sie die Wahl aus: Brot, Semmeln, Hefezopf (sonntags), Butter, Marmelade, sowie Ergänzungen im Rahmen unserer Möglichkeiten.

Alternativkost nach ärztlicher Anordnung, z. B. bei Stoffwechselerkrankungen, bei denen diätetische Vorschriften eingehalten werden müssen. Sollte es nötig sein, stellen wir Ihnen eine Zwischenmahlzeit zur Verfügung.
Sie haben die Wahlmöglichkeit, die Mahlzeiten im Speisesaal oder in Ihrer Wohngruppe einzunehmen. Bei rechtzeitiger Anmeldung verköstigen wir auch gerne Ihren Besuch

Essenszeiten:


Frühstück zwischen 8:00 und 10:00 Uhr
Mittagessen zwischen 12:00 und 13:30 Uhr
Kaffee ab 15:00 Uhr
Abendessen zwischen 18:00 und 20:00 Uhr

Weitere Leistungen, die wir bieten

Festgestaltung an Fasching, Ostern, Sommerfest, Erntedank, Martini, -Nikolaus, Weihnachten und Silvester, sowie das Besorgen und Verteilen von Präsenten an Geburtstagen, Muttertag, Ostern, Nikolaus und Weihnachten.
Wir bieten Ihnen die Mithilfe bei Geburtstags- oder Familienfeiern im Haus, z.B. das Bestellen von Torten und Kuchen.
Einkauf: Wir kaufen für Sie immer frische Ware, dabei bevorzugen wir unsere lokalen Zulieferer, um Ihnen die Frische, Qualität und – in der heutigen Zeit sehr wichtig geworden – die Herkunft der Lebensmittel garantieren zu können. Ware, die nicht lokal gekauft werden kann, wird regional von namhaften Unternehmen bezogen, auch hier können Sie sich auf gleichbleibend gute Qualität zu günstigen Konditionen verlassen.
Tiefkühlkost und Lebensmittel, die länger gelagert werden, beziehen wir von Firmen, die seit langem im Cateringbereich einen Namen haben und für beste Qualität bürgen, z.B. Goldmännchen, Vogeley, Wela.

 

Heimkosten:

Die diakonischen Einrichtung Bayerns, somit auch der Diakonieverein Amberg, wird weiterhin den Tarif der Diakonie Bayern anwenden. Viele andere Träger sind in den letzten Jahren zu Haustarifen übergegangen. Ein Haustarif bedeutet immer ein Absenken der Lohnkosten und geht somit zu Lasten der Mitarbeitenden. So bekennt sich der Vorstand des Diakonievereins ohne Gegenstimme klar dazu. Wir können nicht das Evangelium predigen und Lohndumping betreiben. Somit erhalten unsere Mitarbeitenden weiterhin eine Sonderzahlung Weihnachtsgeld, eine Sonderzahlung Familienbudget, eine betriebseigene zusätzliche Altersvorsorge und Beihilfeleistungen. 

Der Vergleich der unterschiedlichen Kosten zwischen den einzelnen Seniorenheimen und ein deutlicher Unterschied in den Tages-/Monatskosten liegt somit maßgeblich im Bereich der Personalkosten.

Der bauliche Zustand spiegelt sich im Bereich der Investitionskosten (Kaltmiete) wieder, die ebenfalls als Tages- und Monatskosten ausgewiesen werden. Der dritte Unterschied kann in dem zusätzlich pflegegradunabhängigen Pflegepersonal liegen. Dies können Häuser freiwillig umsetzen. Wir schöpfen hier

seit 2014 die jeweilige Höchstgrenze aus. Auch das spiegelt sich in den Tageskosten.

 

Mit diesem Hintergrundwissen werden die Tages- und Monatspreise wirklich vergleichbar.

 

Preisliste Seniorenheim der Diakonie Amberg zum 01.03.2018
      Pflegegrade (PG)      
  Rüstige PG I PG II PG III PG IV PG V
Tagessatz 20,89 39,23 54,04 70,21 87,08 94,64
davon            
EEE / Pflege täglich     28,73 28,73 28,73 28,73
zzgl.            
Unterkunft + Verpflegung in € 21,13 21,13 21,13 21,13 21,13 21,13
davon Unterkunft € 9,96 9,96 9,96 9,96 9,96 9,96
davon Verpflegung  € 11,17 11,17 11,17 11,17 11,17 11,17
zzgl.            
Investitionskosten (Kaltmiete)            
Kategorie I 13,55 13,55 13,55 13,55 13,55 13,55
Kategorie II 11,05 11,05 11,05 11,05 11,05 11,05
Kategorie III 9,55 9,55 9,55 9,55 9,55 9,55
Kategorie IV 8,05 8,05 8,05 8,05 8,05 8,05
zzgl.            
Ausbildungszuschlag 0,91 0,91 0,91 0,91 0,91 0,91
Gesamtkosten pro Tag            
Kategorie I 56,48 74,82 89,63 105,80 122,67 130,23
Kategorie II 53,98 72,32 87,13 103,30 120,17 127,73
Kategorie III 52,48 70,82 85,63 101,80 118,67 126,23
Kategorie IV 50,98 69,32 84,13 100,30 117,17 124,73
Gesamtkosten 30,42 Tage            
Kategorie I 1718,12 2276,02 2726,54 3218,44 3731,62 3961,60
Kategorie II 1642,07 2199,97 2650,49 3142,39 3655,57 3885,55
Kategorie III 1596,44 2154,34 2604,86 3096,76 3609,94 3839,92
Kategorie IV 1550,81 2108,71 2559,23 3051,13 3564,31 3794,29
Anteil Pflegekasse/Tag   4,11 25,32 41,49 58,35 65,91
Anteil PK/Monat   125,00 770,00 1262,00 1775,00 2005,00
Eigenanteil pro Monat            
Kategorie I 1718,12 2151,02 1956,54 1956,44 1956,62 1956,60
Kategorie II 1642,07 2074,97 1880,49 1880,39 1880,57 1880,55
Kategorie III 1596,44 2029,34 1834,86 1834,76 1834,94 1834,92
Kategorie IV 1550,81 1983,71 1789,23 1789,13 1789,31 1789,29
Erstattung ab dem 4. Tag             
Abwesenheit 10,73 15,32 19,02 23,06 27,28 29,17
 
Kategorie I Einzelzimmer Neubau
Kategorie II Altbau Einzelzimmer mit WC groß /Mittelbau Einzelzimmer mit WC
Kategorie III Altbau Einzelzimmer ohne WC klein /Mittelbau Doppelzimmer /
Mittelbau Einzelzimmer klein
Kategorie IV Altbau Doppelzimmer
*Beihilfeberechtigte erhalten  aus der Pflegeversicherung max. die Hälfte. Rest über Beihilfeantrag.
Übersicht 
Kosten
Kurzzeitpflege Stand  01.03.18
 
Pflegesatz / Tag
   
PG 1-5
74,67 €
 
U und V
21,13 €
 
Investitionskosten  
Kategorie I
13,55 €
   
Kategorie II
11,05 €
 
Kategorie III
9,55 €
 
Kategorie IV
8,05 €
  Summe pro Tag, die zu der
ZA
0,91 €
  Zuzahlung der Pflegekasse  zu leisten ist.
täglich
 
  Eigenanteil :
Summe K.I
110,26 €
  i.d.R:  Kategorie I 34,68 €
Summe K.II
107,76 €
    Kategorie II 32,18 €
Summe K.III
106,26 €
    Kategorie III 30,68 €
Summe K.IV
104,76 €
    Kategorie IV 29,18 €
Höchstzahlung der Pflegekasse für 28 Tage sind 1.612.- €
abzüglich möglicher Zusatzansprüche siehe Kasten unten
Kategorie I
Einzelzimmer Neubau
Kategorie II
Altbau Einzelzimmer mit WC groß/Mittelbau Einzelzimmer mit WC
Kategorie III
Altbau Einzelzimmer ohne WC klein/Mittelbau Doppelzimmer/
Mittelbau Einzelzimmer klein
Kategorie IV
Altbau Doppelzimmer
PG=
Pflegegrad
  IV= Investitionskosten/Kaltmiete   
U+V=
Unerkunft und Verpflegung
ZA= Zuschlag Auszubildende in der Pflege

 

Hinweise:

Falls der Pflegegradanspruch schon länger besteht und Sie zu Hause ambulant versorgt sind, ist es gut möglich, dass Sie ein gewisses Guthaben bei Ihrer Pflegekasse haben. Dieses kann den Eigenanteil niedriger ausfallen lassen. Ob das so ist, erfahren Sie (nur) durch Ihre Pflegekasse. Nach einer Kurzzeit- pflege stellen wir der Pflegekasse unsere Leistungen in Rechnung und erhalten daraufhin in der Regel die gesetzlich festgelegten Tagessätze. Etwaig vorhandene Guthaben werden von der Pflegekasse leider nicht automatisch verrechnet. Dies ist in einem zweiten Gang durch den Kunden einzureichen.Versicherte haben ab dem PG II Anspruch auf KZP bzw.Verhinderungspflege. Personen im PG I können ihren Entlastungs-beitrag(125.- € mtl.) hierfür einsetzen. Aus diesem Beitrag können sich auch die Versicherten in PG II-V den Eigenanteil für Unterkunft, Verpflegung und Investitionskosten erstatten lassen (bis zu 1500.- €/Jahr). Nicht in Anspruch genommene ambulante Pflegesachleistungen können ebenfalls für dieses Entlastungsangebot genutzt werden  ( max. 40% des Leistungsbetrages).